Alles zum Ava Fruchtbarkeits-Tracker 

Wussten Sie, dass Sie nur an sechs Tagen im Monat schwanger werden können? Fünf davon erkennt der Fruchtbarkeits-Tracker Ava, das wurde am Universitätsspital Zürich klinisch getestet und bestätigt. Wofür Ava sonst noch gut ist und ob sich der Fruchtbarkeits-Tracker für Sie eignet, erfahren Sie hier.


Was ist der Ava Fruchtbarkeits-Tracker?

Ava ist ein mehrfach ausgezeichnetes Schweizer Startup, das ein gleichnamiges Armband auf den Markt gebracht hat. Der Fruchtbarkeits-Tracker gibt an, in welcher Phase sich Ihr Zyklus gerade befindet. Das ist nicht nur für Frauen praktisch, die schwanger werden möchten, sondern auch für alle, die ihren Körper besser verstehen wollen.

Das Armband wird nachts getragen und zeigt über eine App die Ergebnisse an. Es erkennt mit einer Genauigkeit von 89 Prozent 5,3 von 6 fruchtbaren Tage pro Zyklus. Aber wie geht das? Im Gegensatz zu anderen Methoden nutzt Ava dafür gleich mehrere physiologische Parameter.

Hauttemperatur

Während dem Eisprung steigt die Hauttemperatur um ungefähr ein halbes Grad an und bleibt erhöht bis zum Beginn der nächsten Periode. Während der Schwangerschaft bleibt die Temperatur erhöht.

Ruhepuls

Der Ruhepuls ist vor dem Eisprung (Follikelphase) niedriger als nach dem Eisprung (luteale Phase) und bleibt während der Schwangerschaft erhöht. Die Ruhepulsfrequenz beträgt normalerweise zwischen 40 und 80 Schläge pro Minute. Bei sportlich aktiven Menschen kann er tiefer sein.

Atemfrequenz

Die Anzahl Atemzüge pro Minute wird als Atemfrequenz gemessen. Sie ist in der lutealen Phase höher als in der Follikelphase und variiert tagsüber stark. Während dem Schlafen sind typische Atemfrequenzen aber stabil und betragen zwischen 10 – 25 Atemzüge pro Minute.

Herzfrequenz 

Die Herzfrequenz bezeichnet die Abweichung des Zeitintervalls zwischen den einzelnen Herzschlägen. Zum Beginn einer Schwangerschaft steigt die Herzfrequenz und normalisiert sich gegen das Ende hin.

Durchblutung 

Der Körper kann die Durchblutung verändern, um die Körpertemperatur zu erhöhen oder abzusenken. Das passiert im Laufe des Menstruationszyklus: An den fruchtbaren Tagen ist die Durchblutung beispielsweise stärker als in der lutealen Phase.

Schlafqualität

Ein Beschleunigungsmesser misst die Bewegungen im Schlaf und analysiert die Schlafphasen. Unter anderem kann eine Schwangerschaft die Schlafqualität beeinflussen: Schwangere Frauen können länger schlafen, haben kürzere Tiefschlaf-Phasen und wachen öfter auf.


Für wen eignet sich der Fruchtbarkeits-Tracker?

Ava wurde für Frauen entwickelt, die mehr über ihre Fruchtbarkeit, Schwangerschaft und Gesundheit erfahren wollen. Falls die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind, eignet sich der Fruchtbarkeits-Tracker auch für Sie:
  • Sie wollen Ava nicht als Verhütungsmethode nutzen.
  • Ihr Zyklus ist regelmässig. Das heisst, die Zykluszeit ist zwischen 24 und 35 Tage lang.
 
Unter diesen Umständen raten wir jedoch von einer Nutzung ab:
  • Sie leiden an einer Erkrankung, die einen normalen Eisprung verhindert, zum Beispiel PCOS oder sehr starke Endometriose.
  • Sie sind in der Stillzeit und Ihre Periode hat noch nicht wieder eigesetzt. Sobald das aber soweit ist, können Sie Ava nutzen.

Was kann Ava 2.0?

Gerade bei einem Gerät, das täglich getragen wird, ist die Handhabung matchentscheidend. Darum wurde der Fruchtbarkeits-Tracker Ava 2.0 so entwickelt, dass er noch angenehmer zu tragen ist und auch technologisch überzeugt:
  • Die Batterielaufzeit beträgt zwölf Stunden.
  • Der Vibrationsalarm kann als diskreter Wecker genutzt werden.
  • Die Synchronisierung läuft über Bluetooth.