Die saubersten Infos der Welt.

Staubsauger haben sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Die folgenden Fakten helfen Ihnen dabei, dennoch den Überblick zu wahren. Denn nicht nur beim Kauf, sondern auch beim Gebrauch eines Staubsaugers gilt es einige Punkte zu beachten. Erfahren Sie die Wichtigsten hier.


So kommen Sie beim Reinigen weiter.

Der Aktionsradius eines Staubsaugers gibt an, wie weit man sich mit dem Gerät bewegen kann. Das hat mit der Länge des Staubrohres zu tun, aber vor allem auch mit der Länge des Kabels. Um einen Raum von 3 x 3m ohne Steckdosenwechsel saugen zu können, sollte die Kabellänge nicht 5m unterschreiten.


Damit Sie beim Saugen noch atmen können.

Staubsauger saugen nicht nur, sie stossen auch Abluft aus. Die meisten Staubsauger sind hierfür mit einem Hepa-Filter ausgestattet. Die Filter sind in unterschiedliche Klassen unterteilt und schaffen es, selbst allerkleinste Mikro-Partikel zurückzuhalten.


Federgewicht vs. Schwergewicht.

Das Gewicht eines Staubsaugers hat nicht zwangsläufig mit dessen Saugkraft zu tun. Entscheidend sind hierfür vielmehr Technik und Qualität der Materialien. Leichtgewichte, welche unter Kategorien wie Akkustaubsauger, Handstaubsauger oder Staubsauger Sticks fallen, sind in kleinen, engen und mehrstufigen Wohnungen aber definitiv im Vorteil.

 

Eine Frage des Beutels.

Mit oder ohne Beutel, das ist hier die Frage. Eine Antwort kann nicht allgemein gegeben werden. Fakt ist aber, dass die Beutelstaubsauger in der Regel günstiger in Anschaffung und Wartung sind und auch leiser. Beutellose Modelle punkten dafür meist mit ihrer Leichtigkeit und Flexibilität, dem ökologischen Aspekt und ihrem Design.

Mit Volldampf gegen Schmutz.

Ein Dampfreiniger eignet sich nicht nur für Böden, er kann auch für die Reinigung von Badezimmerfliessen, Herdplatten und Fenstern eingesetzt werden.

Der natürliche Feind des Staubsaugers.

Ein Staubsauger kann vieles, Flüssigkeit aufnehmen gehört aber nicht dazu. Diese löst nämlich innert kürzester Zeit einen Kurzschluss aus und zerstört das Gerät.

So geht Staubsaugen 2.0.

Saugroboter werden immer intelligenter – und somit praktikabler. Hierzu gehören Features wie ausfahrbare Lamellen für saubere Ecken und Kanten oder auch die Erkennung und Anpassung der Saugstärke bei Teppichen. Einige Modelle können mittlerweile über App bedient werden. So ist es möglich, den Saugroboter beispielsweise bei unangekündigtem Besuch noch spontan vom Büro aus zu aktivieren.

Die perfekte Kombination.

Jedes Staubsaugermodell hat seine Vor-und Nachteile. Die Kombination zweier Modelle kann hier Sinn machen. Zu herkömmlichen Bodenstaubsaugern empfiehlt sich beispielsweise ein Handstaubsauger. Dieser ist schnell griff- & einsatzbereit und eignet sich für den täglichen Kurzeinsatz.

Vom Staub- zum Lärmsaugen.

Die maximal zulässige Lautstärke für Staubsauger liegt in der Schweiz bei 80 Dezibel. Dies entspricht in etwa dem Lärm eines Lastwagens, der in 10m Entfernung vorbeibraust. Die moderneren Akkustaubsauger ohne Beutel sind hier gegenüber den klassischen Staubsaugern noch im Hintertreffen, holen aber kontinuierlich auf.

Sauberkeit, die wirklich nachhält.

Seit Januar 2015 werden schweizweit auf allen Staubsaugern Energieetiketten angebracht. Sie kategorisieren und bewerten den Energieverbrauch des Gerätes und geben zudem wertvolle Angaben zu Punkten wie Reinigungsleistung und Lautstärke.

Die besten Duft-Lösungen.

Staub saugen und gleichzeitig guten Duft verströmen: Mit Staubsauger Deo-Sticks und Deo-Perlen ist dies möglich. Einfach in den Staubbeutel damit und lossaugen.

Das ideale Gerät für Ihre Bedürfnisse.

Die Wahl eines Staubsaugers hängt von vielen Faktoren ab. Die Grösse der zu reinigenden Fläche ist dabei natürlich massgeblich. Des Weiteren auch, wie viele Menschen und/oder Tiere auf dieser leben und auf wie viele Etagen die Wohnung aufgeteilt ist.

Volle Power voraus!

Für eine intensive und wirklich gründliche Reinigung von grösseren Flächen sind Bodenstaubsauger mit Stromversorgung den Akkusaugern immer noch voraus. Die kabellosen Modelle punkten dafür in Handlichkeit und Reichweite.

Wovon Höchstleistung abhängt.

Seit September 2017 sind in der Schweiz nur noch Staubsauger mit einer Leistung von maximal 900 Watt erlaubt. Für die Saugleistung ist jedoch nicht nur die Watt-Zahl entscheidend, sondern vielmehr die bestmögliche Abstimmung aller Elemente im Staubsauger (Düsenkonstruktion, Motorleistung, Saugrohr).


Mehr als Beilage: das passende Zubehör.

Zubehörteile sind nicht nur nette Beilagen, für die Reinigung sind sie essentiell. Mit einer Fugendüse lässt sich die Saugleistung bündeln und Fugen oder Ritzen werden perfekt ausgesaugt. Für eine sorgfältige und hygienische Reinigung von empfindlicheren Oberflächen sind Polsterdüsen unabdingbar.


Mio Star

Mio Star ist die Migros-Marke für Elektronikgeräte, die seit 1967 nicht mehr aus Schweizer Haushalten wegzudenken ist. Sie steht nämlich wie die Migros selbst für zweitlose Werte wie Preiswertigkeit, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit.